Schulungsablauf:

 

 

 

 

Die Schulungen finden (je nach Wetterlage) alljährlich ab Mitte März bis etwa Mitte November statt.  

 

SIE HABEN EINZELUNTERRICHT!*

Ein kompletter Kurs, insbesondere A1, dauert in etwa 10 - 15 Stunden oder im Bedarfsfall etwas länger. Wie viele Stunden Sie genau brauchen - das merken Sie meist selbst am besten.

 

 

Zu viel Flugerfahrung hat noch niemandem geschadet, ganz im Gegenteil.

Zu wenig Übung kann unter ungünstigen Begebenheiten sogar fatal enden mit Sach- und oder Personenschaden. Bitte bedenken Sie, wenn sie alleine Fliegen, dass ein Modellflugzeug ab 500 Gramm kein Spielzeug mehr darstellt! Es liegt jedoch trotzdem logischerweise in Ihrem eigenen Ermessen, wie viele Stunden Sie im Endeffekt haben wollen. Sie sollten sich jedoch dann ohne Lehrer wirklich sicher beim Steuern Ihres Modells fühlen.

Es ist mir ein persönliches Anliegen, Sie Schritt für Schritt mit möglichst viel Spaß und ohne Stress in die Kunst des Modellflugs einzuführen. Während der gesamten Schulung sind Sie via Kabel mit dem Lehrer-Sender verbunden, was mir die Möglichkeit bietet, mich jederzeit bei unübersichtlichen Flugsituationen einzuschalten. Somit ist jegliche "Flugangst" unbegründet.

Die Praxis hat gezeigt, dass mehr als 4 Stunden täglich (2 vormittags, 2 nachmittags) nicht zielführend sind. Kurseinheiten, die weniger als eine Stunde dauern, haben sich ebenfalls als ineffizient erwiesen. Als optimal hat sich hingegen eine Schulungseinheit von 1,5 Stunden herauskristallisiert: Hier wird Ihre Konzentration noch nicht überstrapaziert und Sie haben dennoch genügend Zeit, zu probieren, zu lernen und zu perfektionieren. In Summe sollten Sie daher mindestens 3 - 4 Tage, im Idealfall noch mehr
(je nach Wetterverhältnissen) einkalkulieren. Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, in der näheren Umgebung zu wohnen, empfiehlt es sich ohnehin, den Kurs auf einen längeren Zeitraum auszudehnen (z.B. ab 2 Std. pro Woche).

 

Rufen Sie mich bitte generell - falls möglich - in eigenem Interesse (vor allem bei weiten Anreisewegen) unmittelbar vor Ihrer Anreise zu jedem Flugtermin an, um die aktuelle Wetterlage zu erfragen.

 

Gutes Gelingen und viel Freude und Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Modellfluglehrer Martin Resch

 

Lehrer-Schülerbetrieb Landeanflug trainieren geschafft mit Abschlussdiplom!

Nach Absolvierung jedes Kurses erhalten Sie ein Abschlussdiplom!

 

 

 

SCHULUNG MIT IHREM EIGENEN MODELL

Sie wollen Ihr eigenes Modell im Rahmen der Schulung eingeflogen bzw. eingesetzt haben?

Es besteht auch jederzeit die Möglichkeit, Ihr eigenes Modell** im Laufe eines Kurses mit Lehrer/Schülerbetrieb (mittels Senderprogrammierung durch AEROBATIC) einzusetzen. Bitte dazu die Knüppelbelegung beachten!  (Details dazu unterhalb!)

 

Auf persönlichen Wunsch wird Ihr Modell von mir gebaut, eingestellt und eingeflogen, optisch verschönert und/oder auf Höchstleistung getuned! Sollten Sie noch kein Modell besitzen und sich noch nicht sicher sein, welches für Sie das geeignetste ist, stehe ich Ihnen gerne bei dieser Entscheidung aufgrund meiner langjährigen Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite.

 

Falls sie schon eine Fernsteuerung besitzen ist problemloser Lehrer-Schülerbetrieb mit Ihrem eigenen Modell nur dann möglich, wenn ich ihr Modell in meinen Sender programmiere und es damit einfliege, sofern es von mir für flugtauglich befunden wird. Danach  wird ihr Modell bei der Schulung von meinem Lehrer-Sender an den Schülersender übergeben.

Während der Schulung wird ein Leihempfänger gegen einen Leihgebühr von 20 Euro zur Verfügung gestellt. Stellen sie bitte sicher, dass ihr Empfänger in ihrem eigenen Modell Vorort jederzeit problemlos ausgewechselt werden kann. Nach der Schulungsende wird nach Rückgabe des Empängers die Leihgebühr zurückerstattet.

Eine Lademöglichkeit (12V Gleichstrom und 220V Wechselspannung für Ihr Ihre Flugakkus ist Vorort vorhanden. Falls sie Ihre eigenen Akkus einsetzen, dann bitte alle vorhandenen sinnvollerweise schon VOLL GELADEN mitnehmen!

 

AEROBATIC-TIPP: Falls Sie Neueinsteiger sind und schon einen Sender besitzen (oder sich einen zulegen wollen), haben Sie einen immensen Vorteil, wenn Sie "Gas" auf den rechten und "Höhe" auf den linken Steuerknüppel legen. Mit dieser Knüppelbelegung ist es mir problemlos möglich, Ihr Modell einzufliegen und zu trimmen. Weiters sollten Sie aus flugtaktischen Gründen der Einfachheit halber Quer und Höhe jeweils getrennt einem Knüppel zuordnen. Also wie im günstigsten Fall hier - Quer rechts und Höhe links.

 

Sollten Sie schon einige Zeit mit "Linksgas" geflogen sein und eine andere Knüppelbelegung bevorzugen, so wird Ihnen natürlich alles genau so, wie Sie es gewohnt sind, auf den Schülersender zugeschaltet.

Allerdings ist es mir dann nicht möglich, Ihr Modell mit Ihrem eigenen Sender einzufliegen. In diesem Falle übernehmen Sie einfach meine bereits eingestellten Ruderauschläge und übertragen/programmieren diese in Ihren Sender. Wenn Sie so weit sind, dass Sie Ihr Modell eigenständig starten und landen können helfe ich Ihnen gerne dabei es es exakt auf ihre Flugbedürfnisse einzustellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

*Auf Wunsch werden max. 2 Personen geschult (Alle 20-30 Minuten - also nach jedem Flug - wechseln sich dabei die Flugschüler ab).

**Das Einfliegen Ihres Modells mit Ihrem eigenen Sender ist nur mit GAS AUF RECHTEM KNÜPPEL und mit  folgender Knüppelbelegung möglich:

2-Achs E-Segler oder Motormodell: Rechts Seite und Gas, Links Höhe

3-Achs-Elektrosegler ohne Flaperon/Störklappen: Rechts Gas und Quer, Links Höhe und Seite

3-Achs-Elektrosegler mit Flaperon/Störklappen: Rechts Flaps/Störklappen und Quer, Links Seite und Höhe, Motor entweder mit externem Ein/Aus-Schalter rechts oben am Sendergehäuse oder direkt als Knüppelschalter auf dem rechtem Knüppel.

3-Achs Motormodell: Rechts Gas und Quer, Links Höhe und Seite

 

Für ev. Schäden, die während der Schulung an Ihrem eigenen Modell auftreten könnten, kann von der Modellflugschule Aerobatic keine Haftung übernommen werden!